Füllverguss unter Vakuum

Der Dosierprozesses unter Vakuum wird immer dann eingesetzt, wenn es die Bauteilgeometrie aufgrund Hinterschnitten, verwinkelter oder sehr kleiner Hohlräume erfordert. Dieses Verfahren ist auch zu empfehlen, wenn der Verguss zur absoluten Funktion eines Bauteils beitragen muss – zum Beispiel Sensoren, die in autonomen Fahrzeugen eingesetzt werden. Mit Vorbehalten gegen diese Technologie, wie zu teuer, zu kompliziert und zu langsam, räumt unsere bewährte Systemlösung auf. Denn trotz des Evakuierungsvorgangs der Kammer werden kurze Zykluszeiten aufgrund hoch performanter Vakuumpumpen und Optionen wie Mehrfachdosierung erreicht.

Erfahren Sie in unserem Whitepaper mehr über den Verguss unter Vakuum

Die klassischen Anforderungen im Überblick

Unsere Systemlösung

Unsere bewährte Hightech-Systemlösung besteht besteht Materialaufbereitung und -förderung LiquiPrep LP804, einem  Mehrfach-Dosierer Dos P-X und einer Vakuumkammer VDS P. Die Materialaufbereitung und -förderung und der Dosierer sind speziell für die Aufbereitung und Verarbeitung von flüssigen Vergussmedien unter Vakuum geeignet. Das zuvor unter Vakuum aufbereitete Vergussmaterial wird aus der Materialaubereitung und -förderung über Materialleitungen zum Dosierer gefördert. Innerhalb der Vakuumkammer füllt der Dosierer das Material in das Bauteil. 

Anwendungsbeispiele für den Verguss unter Vakuum

Elektronische Schaltungen

Hochspannungsisolatoren 

Statoren